Was ist wlw?
 

Die führende B2B-Plattform in der DACH-Region wlw (früher „Wer liefert was“) verbindet monatlich 1,3 Millionen Einkäufer mit Lieferanten, Herstellern, Händlern und Dienstleistern. Das macht das Angebot zur größten digitalen Kommunikations-Drehscheibe für vornehmlich kleine und mittelständische Betriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über das B2B-Network lassen sich die wichtigsten Informationen der registrierten Unternehmen inklusive Kontaktadressen und Preise abfragen. Das neue Message Center von wlw will diese und mehr Interaktionen zwischen Einkäufern und Anbietern weiter optimieren.

Was ist das neue Message Center?
 

Mit dem Message Center führt wlw ein zentrales Anfrage- und Lead-Management für seine Nutzer ein, das es zum Dreh- und Angelpunkt der gemeinsamen Kommunikation macht. Damit läuft der gesamte Informationsaustausch zwischen Einkäufern und Lieferanten von einem virtuellen Ort aus.

Das Tool feiert zwar auf wlw Premiere, neu ist es allerdings nicht. So sammelt die Schwesterplattform europages damit bereits seit Ende 2021 gute Erfahrungen. „Die Implementierung dort hat sich bereits als großer Vorteil für unsere Nutzer erwiesen, da sowohl Einkäufer als auch Lieferanten von einer höheren Antwortquote profitieren. 90 Prozent der Lieferantenantworten auf Einkäuferanfragen sind positiv. Dies zeigt, dass die Funktion die Fähigkeit unserer Plattformen, Einkäufer und passende Lieferanten perfekt zusammenzubringen, weiter verbessert”, sagt Daniel Keller, CTO bei Visable, zu dem Projekt.

Das Message Center ist eine White-Label-Lösung und gründet auf Plattform-as-a-Service (PaaS)-Komponenten des Mobile-Engagement-&-Communication-Unternehmens Sendbird. Damit war es Visable erstmals möglich, sowohl für europages als auch für wlw digitale Dienstleistungen auf einer gemeinsamen technologischen Basis zu entwickeln.
 


Welche Vorteile bringt das Message Center für Einkäufer auf wlw?

Ein wesentliches Ziel von Visable mit dem Message Center ist es, die gewohnte Endverbraucher-Erfahrung aus dem privaten Umfeld der Nutzer auch in deren B2B-Kommunikation zu verankern. Das erleichtert den Umgang mit dem System erheblich. Weitere Vorteile für die Anwender des Message Centers:
 

  • Filter- und Tagging-Optionen sorgen für Übersicht und helfen beispielsweise, Anfragen nach Wichtigkeit zu sortieren.
  • Digitale Dokumente wie technische Zeichnungen oder Kostenvoranschläge lassen sich an Mitteilungen hängen.
  • Der Absender sieht, ob seine Nachricht den Empfänger erreicht hat.
  • Antwortvorlagen erlauben eine schnelle Reaktion auf Nachfragen oder Angebote.
  • Es ist möglich, Teammitglieder in das Message Center einzubinden und sich so mit ihnen intern über Transaktionen zu beraten.
  • Die Kommunikation läuft sowohl über Desktop-Computer als auch über mobile Endgeräte.